Stellungnahmen – Abstimmungen

Am 11. Oktober 2018 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den Abstimmungsvorlagen vom 25. November 2018 genommen.

  • Nein zur Volksinitiative vom 12. August 2016 «Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative)» (96 NEIN / 2 ja / 0 Enth.)
  • Ja zur Änderung vom 16. März 2018 des Bundesgesetzes über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) (Gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten) (89 JA / 6 nein / 3 Enth.)
  • Nein zur Volksinitiative vom 23. März 2016 «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere (Hornkuh-Initiative)» (88 NEIN / 8 ja / 1 Enth.)

Am 23. August 2018 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den Abstimmungsvorlagen vom 23. September 2018 genommen.

  • Ja zum Bundesbeschluss über die Velowege sowie die Fuss- und Wanderwege (116 JA / 7 nein / 2 Enth.)
  • Nein zur Volksinitiative “Für gesunde und umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel” (109 JA / 15 nein / 3 Enth.)
  • Nein zur Volksinitiative “Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle.” (119 JA / 10 nein / 2 Enth.)

Am 3. Mai 2018 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den Abstimmungsvorlagen vom 10. Juni 2018 Stellung genommen :

  • Nein zur Volksinitiative von 1. Dezember 2015 «Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank! (VollgeldInitiative)»
    • 3 Ja  / 77 NEIN / 6 Enth.
  • Ja zum Bundesgesetz vom 29. September 2017 über Geldspiele (Geldspielgesetz)
    • 80 JA / 4 nein / 2 Enth.
  • Ja zum Aus- und Umbau der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg
    • 82 JA / 2 nein / 2 Enth.

Am 1. Februar 2018 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den Abstimmungsvorlagen vom 4. März 2018 Stellung genommen :

  • Ja zum Bundesbeschluss vom 16. Juni 2017 über die neue Finanzordnung 2021
    JA 132 / 0 nein / 5 Enth.
  • Nein zur Volksinitiative vom 11. Dezember 2015 «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren» (Abschaffung der Billag-Gebühren)
    5 Ja / 130 NEIN / 2 Enth.
  • Nein zur Verfassungsinitiative vom 20. April 2015 «Transparenz bei der Finanzierung der Politik»
    5 Ja / 130 NEIN / 3 Enth.
  • Ja zum Dekret vom 17. November 2017 über einen Verpflichtungskredit für die Sanierung und den Ausbau des Kollegiums Heilig Kreuz in Freiburg
    136 JA / 1 nein / 0 Enth.

2017

Am 31. August 2017 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den Abstimmungsvorlagen vom 24. September 2017 Stellung genommen :

  • Ja zum Bundesbeschluss vom 14. März 2017 über die Ernährungssicherheit (direkter Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit»)
    69 JA / 3 nein / 0 Enth.
  • Ja zum Bundesbeschluss vom 17. März 2017 über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer und Bundesgesetz vom 17. März 2017 über die Reform der Altersvorsorge 2020
    68 JA / 6 nein / 0 Enth.

Am 4. Mai 2017 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den Abstimmungsvorlagen vom 21. Mai 2017 Stellung genommen :

  • Ja zum Energiegesetz (EnG)
    74 JA / 8 nein / 2 Enth.
  • Ja zum Gesetz über die Gebäudeversicherung, die Prävention und die Hilfeleistung bei Brand und Elementarschäden
    76 JA / 5 nein / 3 Enth.

Am 26. Januar 2017 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 12. Februar 2017 Stellung genommen :

  • Ja zum Bundesbeschluss über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration
    78 JA / 17 nein / 2 Enth.
  • Ja zum Bundesbeschluss über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr (NAF)
    87 JA / 8 nein / 2 Enth.
  • Ja zum Unternehmenssteuerreformgesetz III
    79 JA / 10 nein / 8 Enth.

2016

Am 8. November 2016 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 27. November 2016 Stellung genommen :

  • Nein zur Volksinitiative vom 16. November 2012 «Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)»
    8 Ja / 97 NEIN / 1 Enth.

Am 28. April 2016 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 25. September 2016 Stellung genommen :

  • Nein zur Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)»
    9 Ja / 75 NEIN / 3 Enth.
  • Nein zur Volksinitiative «AHVplus: für eine starke AHV»
    5 Ja / 82 NEIN / 1 Enth.
  • Ja zum Bundesgesetz über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG)
    87 JA / 1 Nein / 0 Enth.

Am 28. April 2016 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 5. Juni 2016 Stellung genommen :

  • Nein zur Volksinitiative vom 30. Mai 2013 «Pro Service public»
    (5 Ja / 172 NEIN / 0 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative vom 4. Oktober 2013 «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»
    (3 Ja / 171 NEIN / 3 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative vom 10. März 2014 «Für eine faire Verkehrsfinanzierung»
    (18 Ja / 158 NEIN / 1 Ent.)
  • Nein zur Änderung vom 12. Dezember 2014 des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung
    (Fortpflanzungsmedizingesetz, FMedG)
    (58 Ja / 109 NEIN / 9 Ent.)
  • Änderung vom 25. September 2015 des Asylgesetzes (AsylG)
    (156 OUI / 16 Nein / 4 Ent.)

 

Am 28. Januar 2016 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 28. Februar 2016 Stellung genommen :

  • Ja zur eidgnössische Volkinitiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe»
    (112 JA / 1 Nein / 2 Ent. / 1 ungültig)
  • Nein «Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)»
    (7 Ja / 103 NEIN / 5 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative «Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln!»
    (8 Ja / 99 NEIN / 7 Ent.)
  • Ja zur Änderung des Bundesgesetzes über den Strassentransitverkehr im Alpengebiet (STVG) (Sanierung Gotthard-Strassentunnel)
    (107 JA / 5 Nein / 0 Ent.)

2015

Am 7. Mai 2015 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 14. Juni 2015 Stellung genommen :

  • Nein zur Änderung der Verfassungsbestimmung zur Fortpflanzungsmedizin und Gentechnologie im Humanbereich
    (43 JA / 69 NEIN / 7 Ent.)
  • Nein zur eidgenössische Volksinitiative “Stipendieninitiative”
    (2 JA / 107 NEIN / 1 Ent.)
  • Nein zur eidgenössische Volksinitiative ‘Millionen-Erbschaften besteuern für unsere AHV (Erbschaftssteuerreform)’
    (5 JA / 111 NEIN / 0 Ent.)
  • Ja zur neuen Bundesgesetz über Radio und Fernsehen (RTVG)
    (91 JA / 19 NEIN / 5 Ent.)

Am 12. Februar 2015 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 8. März 2015 Stellung genommen :

  • Ja zur Volksinitiative “Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Asubildungszulagen”
    (124 JA / 0 NEIN / 1 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative “Energie- statt Mehrwertsteuer”
    (1 JA / 124 NEIN / 0 Ent.)

2014

Am 6. November 2014 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 30. November 2014 Stellung genommen :

  • Nein zur Volksinitiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre (Abschaffung der Pauschalbesteuerung)»
    (3 JA / 111 NEIN / 2 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative «Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen»
    (2 JA / 113 NEIN / 0 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative «Rettet unser Schweizer Gold (Gold-Initiative)»
    (1 JA / 113 NEIN / 1 Ent.)

Am 4. September 2014 haben die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg wie folgt zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 28. September 2014 Stellung genommen :

  • Ja zur Volksinitiative «Schluss mit der MwSt-Diskriminierung des Gastgewerbes!»
    (70 Ja / 61 Nein / 8 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative «Für eine öffentliche Krankenkasse»
    (27 Ja / 107 Nein / 5 Ent.)

Die Delegierten der CVP des Kantons Freiburg haben zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 18. Mai 2014 wie folgt Stellung genommen :

  • Ja zum Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung (Direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin»)
    (105 Ja /  3 Nein /  2 Ent.)
  • Ja zur Volksinitiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen»
    (81 Ja /  25 Nein /  5 Ent.)
  • Nein zur Volksinitiative «Für den Schutz fairer Löhne (Mindestlohn-Initiative)»
    (4 Ja /  107 Nein /  2 Ent.)
  • Ja zum Bundesgesetz zur Beschaffung des Kampfflugzeuges Gripen (Gripen-Fondsgesetz)
    (65 Ja /  33 Nein  /  15 Ent.)